Der Karneval hat in Thüle schon eine lange Tradition. Zum ersten Mal organisiert wurde er in den 60er Jahren als sich

einige Narren zusammensetzten und den ersten Thüler Karnevalsverein gründeten. Unter dem Namen Half un Half feierte

man in der Gaststätte Rittmeister. Der Präsident Johannes Fraune und sein Vorstand konnten jedes Jahr ein gelungenes

Programm vorweisen und es wurde immer ausgelassen gefeiert.

 

Aus dieser Zeit konnten eine Standarte, eine Bütt sowie einige Fotos und Schriftstücke zusammengetragen werden. Leider

fehlt es aber an einer genauen Datierung des Geschehens, da die Fundstücke keine Zeitangaben aufweisen.

 

Anfang der 70er Jahre waren der Raum der Gaststätte Rittmeister der großen Narrenzahl nicht mehr gewachsen. Da sich

der Karnevalsverein aber nur schwer von seinem “Clubsalon” konnte, entschloss sich die Schützenbruderschaft eine

eigene Karnevalsveranstaltung zu organisieren. In den nächsten Jahren zogen andere Vereine nach und der

Karnevalsverein setzte seine Arbeit nicht mehr fort.

 

Auch in den 80er Jahren wurden in verschiedenen Vereinen bis zu 5 verschiedene Karnevalsveranstaltungen angeboten.

Die Schützenbruderschaft feierte immer eine Woche vor dem Karnevalswochenende im Saale “Zum Kamin”. Es wurde die

Regelung eingeführt, dass der regierende Schützenkönig für sein Amtsjahr auch die Würde des Karnevalsprinzen

übernahm. Die Frauengemeinschaft feierte ihren Weiberkarneval ebenfalls in der Gaststätte “ Zum Kamin”. Auch der

Karnevalsabend des VfL und der Seniorenkarneval fanden hier statt. Musikverein und Spielmannszug feierten gemeinsam

in der Gaststätte Lohre. (vgl. Gemeindechronik)

 

Mit der Einweihung der Mehrzweckhalle 1989 beschlossen alle Vereine die neuen Örtlichkeiten auch wieder für einen

gemeinsamen Karnevalsabend zu nutzen. Als Organisator wurde der Heimatverein eingesetzt, der seitdem den jährlichen

Karnevalsabend 9 Tage vor Rosenmontag veranstaltet. Das Programm dieses Abends wird fast vollständig von den Thüler

Vereinen gestaltet. Übernommen wurde die Sitte der Prinzenwürde für den regierenden Schützenkönig.

 

Weitere Karnevalsveranstaltungen sind bis heute der Kinderkarneval am Sonntag nach dem Karnevalsabend und die

traditionelle Weiberfastnacht der Frauengemeinschaft.

 

Hinweis: Viele Informationen besonders über den Karnevalsverein Half un Half sind uns lediglich mündlich berichtet

worden. So fehlen uns genauere Jahreszahlen, Daten und weiteres Material über unsere “Pioniere” im Thüler Karneval.

Wir wären sehr dankbar für jede weitere Information.